Kanzlei Mühlenbein in „Bild“: Wann darf ein Jäger schießen“?

bild-artikel-muehlenbein

Das ist rechtlich nicht genau geregelt. Allerdings gibt es Unfallverhütungsvorschriften in den Richtlinien der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft. „Demnach darf ein Schuss immer nur dann abgegeben werden, wenn sich der Schütze vergewissert hat, dass niemand gefährdet wird“, so die auf Jagdrecht spezialisierte Kanzlei Mühlenbein & Kollegen. In Brandenburg hatte ein Jäger (30) auf ein Liebespaar im Maisfeld geschossen, weil er es für ein Wildschwein gehalten hatte. Der Mann († 31) starb (BILD berichtete).
Quelle: „Bild-Bundesausgabe, 12.09.2015, S. 6“