Jagdhaftpflicht 2019

Falls Sie zum 1.April 2019 der Jagdschein verlängern, benötigen Sie den Nachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung.
Theoretisch können Sie Ihre Jagdhaftpflichtversicherung als Sparpaket schnüren und mit 500.000,00 € für Personen- und 50.000,00 € für Sachschäden der Gesetzeslage genügen.
Ja, solche unterversicherte Jagdkameraden waidwerken auch heute noch drauflos.

Achten Sie bei Ihrer Jagdhaftpflichtversicherung, dass folgende Punkte abgesichert sind:
-Es sollte die Möglichkeit höherer Deckungssummen bestehen, 15 Mio. aufwärts.
–Bitte keine Selbstbeteiligungen.
-Forderungs-Ausfalldeckung unbegrenzt und ohne SB – Selbstbehalt; so sind Ihre Ansprüche gewahrt, wenn ein Schadensverursacher unterversichert ist.
-Schäden aus ehrenamtlicher Tätigkeit.
-Beschädigung und Abhandenkommen fremder Sachen.
-Besitz und Gebrauch von Schusswaffen und Munition.
-Schuss auf nicht dem Jagdrecht unterliegende Arten (z.B. Bisam, Nutria, Kormoran…).
-Unterhaltung jagdlicher Einrichtungen.
-Verzicht auf Einwand des fehlenden Verschuldens – Für den Fall, dass einen Unfallverursacher bei der Schussabgabe keine Schuld trifft, tritt Ihre eigene Jagdhaftpflicht ein.
-Mitversicherung von Drohnen.
-Verwandten-Klausel, Deckungserweiterung für mitjagende Verwandte; auch Schmerzensgeld.
-Unfälle auf Schießbahnen / Schießkino / etc.
-Unfall mit geliehenem Fahrzeug im Jagdbetrieb .
-Jagdhunde? Unbedingt auch alle ungeprüfte Hunde (nicht nur einer Jagdhunderasse) mit versichern. Anzahl unbegrenzt, Welpen bis zu welchem Alter?
-Beizvögel.
-Inverkehrbringen von Wildbret, Produkthaftung.
-Gesellschaftsjagden, als Jagdleiter und Jagdherr.
-Wiederladen, nichtgewerblich.
-Auslandsjagd, weltweit.

Wenn Sie Ihre laufende Versicherung kündigen möchten, können Sie das erst wieder im Rahmen der Lösung ihres nächsten Jagdscheines spätestens bis zum 31.12. des Vorjahres.