Wildkrankheiten

Eine Reihe von Viren und Bakterien werdendurch Zecken innerhalb einer Infektionskette von Wirtstier zu Wirtstier oder auf denMenschen übertragen. In Europa sind zwei Infektionskrankheiten bedeutsam: Die FSME(Frühsommer-Meningoencephalitis)und die Borreliose.

Für die FSME besteht gemäß § 3 Absatz 2 Ziffer 7 des Bundes- Seuchengesetzes Meldepflicht. Einen wirksamen Schutz gegen die FSME bietet der Impfschutz.

Die Tollwut ist ebenfallsmeldepflichtig. Gegen Tollwut ist eine vorbeugende Schutzimpfung zu empfehlen. EineNotimpfung nach dem Kontakt mit einem Tollwütigen Tier ist möglich, muß allerdingsSOFORT vorgenommen werden. Die Tollwut endet immer tödlich.

Nähere Einzelheiten erfahren Sie aus dem Merkblatt „Infektionsgefahr durch Zecken“ sowie „Tollwut, die wichtigsteden Menschen bedrohende Tierseuche“, die Sie über die BLV Verlagsgesellschaft mbH,Lothstraße 29, 80797 München, Tel.: 089/12705 – 0 Fax: 089/12705 – 548 erhalten können.

Über den Fuchsbandwurm einen ausführlicheren Beitrag.

Für Nachfragen stehen wir gern zu Verfügung:
Rechtsanwälte Mühlenbein und Kollegen
Bahnhofstraße 4
59929 Brilon

02961 97420
www.jagdrecht.de
www.muehlenbein.de

Copyright © 2014 Kanzlei Rechtsanwälte Mühlenbein und Kollegen Brilon.
Die Texte sind nur für den Eigenbedarf bestimmt und nicht zur Vervielfältigung oder zur Weiterleitung an Dritte.